Las Vegas 2018 – Zwei Top-Suiten am Strip

Für meinen diesjährigen Aufenthalt in Las Vegas (meinen Beitrag zum Flug in der Lufthansa First Class ist HIER zu finden) habe ich mir gleich zwei Top-Hotels direkt am Strip ausgesucht. Das VDARA Hotel & Spa und das ARIA Hotel & Casino.

Beide Hotels befinden sich im City Center in sehr guter Lage und kurzen Wegen zu allen Hotspots.

Im VDARA Hotel & Spa buchte ich eine Corner Suite mit Blick auf die Bellagio Fountains zum Preis von knapp 120€ pro Nacht. Und was soll ich sagen, ich war selten so begeistert von einer Unterkunft. Die Suite ist knapp 60qm groß und bietet  sogar eine  eigene, komplett ausgestattete Küche sowie eine Waschmaschine und einen Trockner. Das Bad ist riesig und verfügt über eine große Dusche und eine freistehende Badewanne mit tollem Blick auf die Stadt. Das absolute Highlight ist jedoch zweifelsohne der Blick auf die Bellagio Fountains, vor allem natürlich abends, wenn die Lichter des Strips die Nacht erhellen. Einen Rundgang durch die Suite und meine Eindrücke vom Ausblick folgt:

Nach 5 Tagen im VDARA ging es noch für 3 Tage ins ARIA Hotel & Casino direkt nebenan. Hier war ich in einer City View Suite mit Blick auf den Strip untergebracht. Diese Suite lag preislich etwas höher, bei knapp 300€ pro Nacht. Dieser Preis war ein Spezialangebot in dem pro Tag auch zwei Buffets inkludiert waren. Das macht einen Wert von täglich knapp 70€.
Auch diese Suite bietet sämtlichen Komfort, den man in einer solchen Preisklasse erwartet. Besonders zu erwähnen ist der wirklich tolle Blick auf das Treiben auf dem Las Vegas Blvd mit seinen vielen Lichtern. Die komplette Suite war mit einem eigenen Tablett steuerbar. Sowohl die Beleuchtung, der Fernseher, die Vorhänge usw., man konnte den Roomservice darüber bestellen und noch vieles mehr. Sehr modern und hilfreich. Auch hier gibt es ein Video meiner Eindrücke.

Bei Buchung einer Suite dieser Kategorie ist auch der Zugang zur TowerLounge im Preis enthalten, die den ganzen Tag über kostenfreie Getränke wie Kaffee oder Softdrinks, sowie kleine Snacks anbietet. Auch das rechtfertigt ein wenig den doch deutlich höheren Preis.

Zum Schluss noch ein Tipp: Es lohnt sich immer, vor Buchung von Hotels in Las Vegas zu schauen, ob es ein Kundenbindungssystem der Hotelkette gibt. In meinem Fall war ich schon vorher Mitglied bei Mlife, dem Programm der MGM Hotelgruppe. Diese kostenlose Mitgliedschaft bringt schon von Anfang an tolle Rabatte bei Buchen der Hotels. Zudem kann man darüber für jeden im Hotel ausgegebenen Euro (auch im Casino) Punkte sammeln, die man dann wiederum am Ende der Reise in Dollar umgewandelt von der Rechnung abziehen kann. Die paar wenigen Klicks auf der jeweiligen Website vor der Buchung lohnen sich also in jedem Fall!