Las Vegas 2018 – Der Flug in der Lufthansa First Class

Im Januar 2018 war es nach längerer Wartezeit mal wieder soweit. Ich hatte genug Meilen bei Lufthansa Miles&More gesammelt, um einen FirstClass-Flug in die USA zu buchen. 

Wie schon beim letzten Mal sollte es für mich nach Las Vegas gehen. Dies erwieß sich jedoch als überaus schwierig, denn über Miles&More online sowie telefonisch, als auch über mein vertrautes  Reisebüro waren KEINE Prämienflüge nach Las Vegas zu bekommen. 

Ich musste mich also damit begnügen, den Flug (für 170.000 Meilen plus knapp 500€ Steuern und Gebühren, normalerweise knapp 8000€) in der First Class nur bis Los Angeles zu buchen, um dann über ein weiteres Ticket den Anschlussflug nach Las Vegas anzutreten. Das ist jedoch immer mit Risiko verbunden, denn wenn der erste Flug verspätet  ist, hat man beim zweiten Ticket keine Rechte auf Umbuchung oder ähnlich, weil es ja separat gebucht wurde. Ich kann jedoch vorweg nehmen, dass es keinerlei Probleme gab, da ich mir in Los Angeles ausreichend Zeit eingeplant hatte.

Kommen wir nun zum Flug in der Lufthansa First Class von München nach Los Angeles:

Ich startete meinen Tag in der Lufthansa First Class Lounge am Flughafen München. Diese ist wirklich vom Allerfeinsten, es gibt ein A la carte Restaurant, gemütliche Sessel und Couches, großzügige Bäder und noch vieles Mehr. Das Frühstücksbuffet kann durch Bestellungen von frischen Eierspeisen aus der Küche (siehe Foto mit Eggs Benedict, die besten die ich je hatte, auch optisch) noch aufgewerten werden kann. Der Service ist jederzeit überaus freundlich.

Leider gibt es hier, anders als in Frankfurt, scheinbar keinen Limusinen-Transfer direkt zum Flugzeug. Schade, aber das ist Meckern auf sehr hohem Niveau.

Hier ein paar Fotos aus der Lounge:

Der Flug an sich war wie beim letzten Mal in der First an Komfort nicht zu überbieten, einziges Manko im Vergleich zum A380 ist das deutlich kleinere Bad für die First Class Gäste. 
Auf Wunsch wird der Sitz in ein eigenes Bett mit einer zusätzlichen, sehr bequemen Matratze umgewandelt. Es gibt nichts besseres, als einen Flug liegend mit LIVE Sport (NFL) zu genießen. Es wird einem sowieso jeder Wunsch von den Lippen abgelesen.

Die Verpflegung war gewohnt hochklassig, das Menü fein zusammengestellt.

Hier ein paar Eindrücke:

Der Rückflug von Los Angeles nach München war ebenfalls überaus entspannt, die Verpflegung erstklassig und ein paar Stunden Schlaf habe ich auch bekommen.

Insgesamt war ich mal wieder vollauf begeistert. Mal abgesehen davon, dass es in den letzten Jahren immer wieder viel schwieriger geworden ist, überhaupt Prämienflüge bei Miles&More zu bekommen, ist es wirklich ein einmaliges Erlebnis, das durchaus süchtig machen kann 😉