Dubai 2014 – Sightseeing

Die ersten drei Tage unseres Urlaubs waren wir im Hilton Dubai Creek untergebracht. Von dort aus starteten wir unsere Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.
 
Mit der Dubai-Metro und dem Taxi ist alles sehr kostengünstig zu erreichen. Ein Taxikilometer kostet nur ca. 35 Cent und Wartezeiten, z.B. an roten Ampeln oder im Stau werden gar nicht berechnet. Ein Tagesticket für die Metro kostet umgerechnet 3,-€ Und sogar die Bushaltestellen sind hier klimatisiert.
 

Unser erstes (und auch unser letztes) Ziel war der Burj Khalifa und die Dubai Mall. Einmal morgens zum Start und zum Schluss abends mit dem Besuch der Plattform des Burj Khalifa und der Fontänen davor.

Ebenfalls immer einen Besuch wert ist die Dubai Marina, mit seinen unzähligen Yachten und Wolkenkratzern. Das Wetter war hier nicht ganz so berauschend, wie man sehen kann.

P1030094

Ein absolutes Highlight ist der Besuch des einzigen 7-Sterne-Hotels der Welt, dem Burj al Arab. Wer aber denkt, man kann hier einfach so herein spazieren und Fotos machen, der irrt. Das Gelände ist hermetisch abgeriegelt, man kommt nur als Gast, oder wenn man einen Tisch in einem der Restaurants reserviert hat, hinein. Dies haben wir dann natürlich im Vorfeld auch gemacht. In der Sky View Bar kann man für knapp 90€ eine einmalige Tea-Time erleben. Man wird mit Champagner begrüßt und kann sich dann unbegrenzt durch die Kaffee- und Teesorten probieren und bekommt nebenbei allerlei Leckereien serviert. Und natürlich ist die Aussicht nicht zu toppen.

Natürlich darf auch der alte Teil von Dubai nicht zu kurz kommen. In unmittelbarer Nähe zu unserem Hotel kann man mit den sogenannten Abras auf die gegenüberliegende Seite des Creek übersetzen. Diese Fahrt macht viel Spaß und kostet pro Strecke ungefähr 20 Cent. Man steigt einfach mit ca. 20 Personen auf das Boot und die Fahrt geht los.

P1030187 P1030186

Dieser Teil Dubais wird durch vor allem wegen seiner Souks und der Möglichkeit zu handeln gerne besucht. Außerdem bietet er viele kleine Restaurants und Cafes zum verweilen.

Die Tage in Dubai waren absolut einmalig, aber auch sehr anstrengend. Wenn man alles in Ruhe ansehen und auch noch in den großen Malls shoppen gehen will, reichen 3 Tage sicher nicht aus. So waren wir z.B. nur ganz kurz in der Mall of the Emirates mit seiner Hauptattraktion „Ski Dubai“, einer riesigen Skihalle. Uns fehlte am Ende einfach die Zeit und auch die Ausdauer.
 
So ging es dann Mittags weiter ins Hilton Ras al Khaimah Resort&Spa, zum entspannenden Teil des Urlaubs.
 
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*