Hoteltest Hilton Mainz

Immer auf der Jagd nach Punkten und Bonusmeilen fand ich den Weg nach Mainz ins Hilton Hotel direkt am Rhein. Ich hatte frühzeitig ein Zimmer reserviert und eine Bahnfahrt gebucht (natürlich über Payback ;-)) und machte mich Donnerstag nachmittag auf den Weg. 

90 Minuten Zug- und 10 Minuten Busfahrt später angekommen, überraschte man mich am Empfang mit den Worten „Wir haben ein Update in die Junior Suite für Sie eingebucht, wenn Sie möchten“. Da sagt man natürlich nicht nein, zumal dieses Zimmer normalerweise an die 300€ ohne Frühstück pro Nacht kostet. Anscheinend war dieses Upgrade ein Geschenk für meine (relativ) neue Mitgliedschaft bei HHonors, dem Bonusprogramm von Hilton. Hab ich so auch vorher noch nie von gehört dass man ein gratis Upgrade bekommt, aber sei’s drum. Meinem Wunsch nach einem Late Check Out für den nächsten Tag (meine Rückfahrt ging erst nachmittags) wurde im Übrigen auch anstandslos entsprochen, so muss es sein.
 
Im Zimmer angekommen war ich erstmal ziemlich geplättet. Groß, super eingerichtet, riesiges Bett, 3 Sessel, Sofa, Bad mit Wanne und ebenerdiger Dusche, Nespresso- Maschine und große Fenster mit einem fantastischen Blick auf den Rhein. Die Bilder zeigen es, hier kann man es doch aushalten, oder?

Kurz frisch gemacht und ab nach gegenüber, in die Spielbank Mainz. Roulette und Black Jack gezockt und auch tatsächlich gewonnen, zwar keine Riesensummen aber für 3 Stunden Nervenkitzel war das völlig OK. Den Gewinn hab ich dann für nen überbackenen Ziegenkäse mit Salat im Hotel investiert, und wenn man schon in der Junior Suite ist, natürlich dekadent über den Roomservice 🙂 Qualitativ und auch mengenmäßig war das Essen einwandfrei, hätte eher gedacht man bekommt für den Preis von 14,50€ ne kleine Portion. Dem war nicht so und ich wurde satt.

Frühstück am nächsten morgen war incl. tollem Blick auf den Rhein im Zimmerpreis mit drin. 
20120406_095325

Auch das Frühstück nur vom Feinsten, alles was man sich nur vorstellen kann, toller Service mit der Möglichkeit, auch Sonderwünsche erfüllen zu lassen. So fragte die nette Bedienung ob sie denn für mich in der Küche ein Omelette o.ä. bestellen darf. Warum nicht dachte ich, konnte mir noch diverse Zutaten aussuchen und 10 Minuten später wurde es mir an den Tisch gebracht, zusammen mit der Tageszeitung. O-Saft und Kaffee wurden immer wieder nachgeschenkt, Cappuchino, Latte Macchiato uvm. konnte man natürlich auch haben. Wenn man das Frühstück nicht incl. hat, kostet es 24,-€, was auf Grund der gebotenen Vielfalt und Qualität auch in Ordnung geht.
 

Nach dem Frühstück noch ein wenig die Stadt erkundet und dann zurück zum Hotel. SMS von der Deutschen Bahn gekommen, mein Zug zurück nach Köln fällt aus. Na super. Da ich keinen Bock hatte vom Handy die 01805er Nummer der Bahn anzurufen um zu fragen ob ich jeden beliebigen Zug zurück nehmen kann, hab ich die Rezeption angerufen und sie gebeten eben dies für mich zu erledigen. Alles kein Problem, machen wir doch gerne für sie. 5 Minuten später der Rückruf, es werde ein Ersatzzug bereitgestellt. Das war dann zwar „nur“ ein EC und kein ICE, aber dafür fuhr er die für mich schönste Strecke Deutschlands, über Koblenz direkt am Rhein entlang. Gibt’s was schöneres, als bei Sonnenschein und mit Fensterplatz so einen Blick genießen zu können? 20120406_154703

Wenn ich nochmal nach Mainz fahre würde ich jederzeit wieder im Hilton am Rhein schlafen, der Service und die Lage ist erstklassig und auch der Preis ist bezahlbar, auch wenn man sowas natürlich nicht allzu oft machen kann. Wenn man noch bedenkt dass es sich „nur“ um ein 4-Sterne-Hotel handelt, kann man sich kaum vorstellen, was an 5-Sterne-Häusern noch besser sein kann.
 
Was die Bonuspunkte für HHonors angeht, noch 2-3 solcher Trips und ich kann meine erste Freinacht eintüten 🙂

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*